Geld verdienen mit der Homepage

 

Auf dieser Seite findest du die besten Einnahmequellen für Webmaster bzw Homepagebetreiber und Blogger zum Geld verdienen mit der eigenen Homepage.

Ich verdiene mit diesen Einnahmequellen mittlerweile ein sehr gutes Nebeneinkommen und kann von meiner Homepage leben.
Homepagebetreiber und Bloggern stehen mittlerweile eine Menge Möglichkeiten offen, ihr Einkommen zu verbessern oder sogar davon leben zu können.

Ich konnte in den letzten Jahren sehr viele Erfahrungen mit den folgenden Einnahmequellen sammeln und habe viel getestet, wie man am besten im Internet Geld verdienen kann.

Deshalb stelle ich euch hier einige Einnahmequellen vor und gehe auch kurz auf die jeweiligen Vorteile ein.

Affiliate Marketing

Mit Affiliate Marketing kann man eigentlich mit die besten Einnahmen erzielen, wenn man einen guten Blog hat oder eine gut besuchte Website.

Da kommen Produkt-Empfehlungen gut an, da die Leser einem Vertrauen.

Ich nutze Affiliate Marketing seit ein paar Jahren und mit der Zeit haben sich die Einnahmen vervielfacht.

Es ist mittlerweile die profitabelste Einnahmequelle für mich.

Hier ein paar empfehlenswerte Affiliate-Netzwerke und Partnerprogramme, mit denen ich gute Erfahrungen sammeln konnte:

SuperClix Über 700 Partnerprogramme, die alle eine Sofortfreischaltung bieten. Auch Erotik-Programme und andere interessante Nischen sind hier zu finden.

belboonNetzwerk mit vielen exklusiven Partnerprogrammen. Sehr gut zu bedienen.

finanzen.deBis zu 80 Euro pro Lead! Tolles Partnerprogramm zu Versicherungen und Krediten.

check24 –  sehr bekannt durch TV Werbung und ein lukratives Partnerprogramm für Gas-, Strom-, DSL-, Kredit- und Versicherungsvergleiche.

ADCELL.DEAnbieter mit einigen exklusiven Programmen aus dem Business-Bereich und lukrative Lifetime-Programme.

ZANOX –  Größtes deutsches Affiliate-Netzwerk mit vielen bekannten Firmen und Produkten.

Affilinet –  Großes Netzwerk mit vielen bekannten Anbietern, Stöbern lohnt sich.

plus500 PartnerprogrammHier kann man bis zu 600 Dollar mit nur einem Lead verdienen.

Vorteile:

  • die Teilnahme an Affiliate Netzwerken und Partnerprogrammen ist komplett kostenlos.
  • Affiliate Marketing bietet hohe Verdienstmöglichkeiten.
  • es gibt eine große Auswahl an Partnerprogrammen für alle möglichen Themen und Produkte.
  • Affiliate Marketing erfordert viel Testen, ist aber dann eine sehr gute Möglichkeit zum Geld verdienen im Internet.

pay per click Werbung

Pay per Click Werbung ist einfach einzubauen und optimiert sich zum Teil von selbst. Pro Klick verdient man damit Geld.

Die folgenden Anbieter sind jedem zu empfehlen.Hier ist aber vorallem Traffic wichtig.Diese Anbieter bringen großen Etablierten Seiten beträchtliche Einnahmen.

Google adsenseDer größte Pay per Click Anbieter mit Millionen Teilnehmern.

adiroIn-Text Werbung mit guten Klickpreisen.Empfehlenswerter Anbieter.Hier bekommt man nur eine Freischaltung wenn man schon hohen Traffic hat.

Vorteile:

  • sehr einfach einzubauen und für alle Website-Typen geeignet.
  • kein Pflegeaufwand.
  • je mehr Traffic, umso profitabler.

Links verkaufen

Link verkaufen lohnt sich zwar erst wenn man mit seiner Seite einen sehr gutes Ranking hat, ist dann aber sehr profitabel, für null Arbeit.

Folgende Anbieter erleichtern die Suche nach Linkkauf-Kunden:

BacklinksellerAutomatischer Verkauf von Links auf Unterseiten.
SeedingUpDer größte deutsche Link-Marktplatz. Auf Wunsch kann man anonym bleiben.

Vorteile

  • leichte Integration und sehr gutes Aufwand/Einnahmen-Verhältnis.
  • ohne Zusatzaufwand.
  • einfachste Art zum Geld im Internet verdienen.

Artikel schreiben

Einen Artikel schreiben und dafür bezahlt werden.Hier mehere Anbieter mit Einnahmen von bis zu 100,- Euro für einen Artikel, was eine gute Bezahlung ist.

 

RanksellerBezahlte Blogartikel samt Backlinks. Optisch angenehm gestalteter Marktplatz.
RankSiderBezahlte Artikel mit integrierten Backlinks. Viele Angebote.
DomainBoostingThemenrelevante Artikel veröffentlichen und damit Geld verdienen.
HallimashGut funktionierender Anbieter für bezahlte Posts. Hat sich in letzter Zeit gut entwickelt und ist Google-konform.

Vorteile:

  • gutes Aufwand-Einnahmen Verhältnis und es sieht nicht wie Werbung aus.
  • hohe Provision, wenn man viel Traffic hat.
  • ein wenig unregelmäßig und daher eher ergänzende Einnahmequelle.

Werbung verkaufen

Sehr effektiv ist es, selber Werbung auf der eigenen Website oder dem eigenen Blog zu verkaufen. Dabei spart man sich den Zwischenhändler und kann alle Einnahmen selber behalten. Gerade für bereits gut etablierte Seiten bietet der Verkauf von Werbeflächen eine sehr lukrative Einnahmemöglichkeit.

Spezielle Vermarkter ermöglichen es Bloggern mit Werbebannern Geld zu verdienen. Dazu gehören:

Blogfoster.com

Blogads.de

Man kann seine Werbeplätze auch auf allgemeinen Internet-Marktplätzen anbieten. Beispiele dafür sind:

AdShopping.de

AdScale.de

Allerdings sind die TKPs recht gering, aber die Masse macht’s. Man braucht also sehr viele Besucher.

Es gibt zudem exklusive Banner-Vermarkter, mit der große Websites und Blogs sehr gutes Geld im Internet verdienen können. Da kommen allerdings nur wenige rein.

Vorteile:

  • man kann 100% der Einnahmen behalten.
  • die Banner-Werbung ist sehr gut steuerbar.
  • wenig eigener Pflegeaufwand, wenn erstmal eingebaut.

Amazon Partnerprogramm

Amazon PartnerNet:

Um Mitglied zu werden, ist eine  Anmeldung erforderlich. Der Prozess ist einfach und unkompliziert. Neben einigen persönlichen Angaben sind hauptsächlich Infos zum eigenen Angebot erforderlich.Was wird auf der eigenen Webseite/dem eigenen Blog beworben und welche Kategorien sind für Werbelinks hauptsächlich interessant?

Anschließend erfolgt eine Prüfung durch Amazon. Verläuft alles glatt, wird der Account freigeschaltet.

Bei der Auszahlung der Beträge bietet Amazon verschiedene Zahlungsarten an: Amazon-Gutscheine, Überweisung und die sogenannte Scheckauszahlung.

Das Auszahlungsminimum für die Auszahlungsarten Banküberweisung und Gutschein beträgt EUR 25,00 netto; das Auszahlungsminimum für Scheckauszahlung beträgt EUR 50,00 netto.

Die Grenzen finde ich sehr fair. 25 Euro ist akzeptabel. Ebenfalls fair finde ich, dass es zwischen Banküberweisung und Amazon-Gutschein keinen Unterschied gibt.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.